Kontakt: +49 (0)151 566 024 22

Funktionale Stimm- und Körperentwicklung (FSK)

Funktionale Stimm- & Körperentwicklung

Vorstellung der Ausbildung von Olaf Nollmeyer

Zusammenfassung:

Die Funktionale Stimm- und Körperentwicklung ist ein Ausbildungsformat, das funktionale Methoden aus den Bereichen Körper/Bewegung und Stimme miteinander ins Gespräch bringt.
„Funktional“ beinhaltet einen Rahmen, der weiter gefasst ist als es eine je auf ein bestimmtes Klangideal abzielende Schule. Zugleich wird aber je konkreten Stimmsituationen gearbeitet.
Ziel ist die Ausdrucksfähigkeit des Sprechers, Sängers, Tänzers, Musikers.
Die Entwicklung der Fertigkeiten der Schüler im Hören, Fühlen und Sehen stehen im Mittelpunkt.
Diese zeigen sich unter anderem in ihrem eigenen Klang, in ihrem eigenen Ausdruck.

Funktionale Stimm- und KörperentwicklungDie Funktionale Stimm- und Körperentwicklung (FSK) bezieht seine wichtigsten Impulse aus der Feldenkrais Methode, der F.M. Alexander Technik, dem Funktionalen Stimmtraining und diversen Theaterformen.

Einzigartig dabei ist die Integration – nicht die Summierung – dieser Methoden.

Somit entsteht daraus eine spielerisch-analytische Praxis, in der die Wechselwirkungen von Klang und Bewegung keine vage Spekulation bleiben, sondern vielfältig erfahrbar werden. In der FSK ist der Klang ist nicht bloßer Abdruck physischer Vorgänge, sondern gestaltet diese selbst.

Die Funktionale Stimm- und Körperentwicklung erweist sich als besonders alltagtauglich, da sie nicht auf einen bestimmten Sing- oder Sprechstil, oder auf ein bestimmtes Bewegungsschema beschränkt. Übungen und Interventionen setzten direkt an Präsentation und Vortrag, Sprechen und Singen, Schauspiel und Tanz, Autofahren und Zähneputzen an.

Die FSK beginnt dort, wo viele Methoden mit einem Appell aufhören: Bei den alltäglichen Atem-, Phonations- und Bewegungsgewohnheiten.

Übungen und Spielzeuge sowie konzeptionelle Perspektiven der FSK werden sowohl von Therapeuten, als auch von Künstlern jeder Couleur als höchst spannend und gewinneinbringend wahrgenommen. Funktionale Stimm- und Körperentwicklung bietet Profis wie Laien (also Schülern, Studenten, Patienten und Klienten jeglichen “Niveaus“) bereichernde neue Einsichten und Erfahrungen.

Folgende Prinzipien liegen der FSK zu Grunde:

Staunen

In den Beziehungen zu Schüler, Patienten oder Publikum gibt es stets staunenswertes.
Das Staunen über einschränkende Gewohnheiten sowie über Potentiale in Stimme und Bewegung und das Staunen über konzeptionelle Gewohnheiten, in denen wir uns denkend, wünschend und hoffend bewegen, sind Antrieb für diese Arbeit.

Leichtigkeit

Funktionale Stimm- und Körperentwicklung
Am Anfang steht die Verblüffung darüber, wie wenig es braucht, um alltägliche Bewegungsmuster so leicht werden zu lassen, wie leicht es fällt, tiefe Gewohnheiten aufzugeben und wie selbstverständlich Körper und Stimme die neu sich öffnenden Wege “betreten“.

Hier und Jetzt

FSK spielt in der Gegenwart. Natürlich hat ein Stimmklang oder die Organisation des Körpers eine Vorgeschichte.  Wie die Methoden, aus denen sich das FSK speist. Die FSK nimmt den Aspekt, dass eine Geschichte erzählt werden will ernst und regt Neufassungen an. Diese ermöglichen, aus dem Labyrinth alter Geschichten einen neuen Weg zu finden.
(„Vielleicht anstatt immer an der Wand entlang, durch den Gulli, oder über die Mauer?“)

Prozessoffenheit

Für eine solche Prozessoffenheit müssen Ziele und Ideale nicht aufgegeben werden. Der Umgang mit diesen aber wird ruhiger wenn der Wert erkannt wird, den der gegenwärtige Zustand (die heutige Abweichung vom Optimum) für sich hat. Die Beschäftigung mit einem Ideal ist dann der ethischen Handlung ähnlich: diese schielt eben nicht auf die Folgen (mögen sie Belohnung oder Strafe beinhalten).

Stimulative Stimmpraxis

In der stimulativen Stimmpraxis des FSK ist die Rolle des Lehrers nicht die des „Vormachers“.

Stimulative Stimmpraxis ermöglicht Gleichrangigkeit und Freiheit in der Beziehung von Therapeut und Patient, Schüler und Lehrer.

Stimulative Stimmpraxis funktioniert vor dem Hintergrund des Wissens um die vielfältigen Möglichkeiten des Körpers, sich auf bestimmte Funktionen einzustellen. Es gibt nicht eine Art des Aufstehens, nicht eine Art, ein „A“ zu formen, nicht eine Art, sich zu halten, zu atmen, Rilke zu rezitieren, eine Rede einzuleiten oder einen Witz zu erzählen. Also auch keine eine richtige Art all das zu tun.

Funktionale Stimm- und Körperentwicklung selbst ist ein offener Prozess. Tradierte Körpertechniken und Stimmübungen werden erprobt und neue wissenschaftliche Erkenntnisse praktikabel gemacht.

Effektiv & innovativ

Effektiv ist die Hand-On Körperarbeit, die F.M. Alexander entwickelte und von Feldenkrais variiert wurde. An diesem Kern gibt es nichts zu verbessern. Es lohnt sich aber, Anknüpfpunkte zu anderen Bewegungs- und Berührungsformen wie etwa in der myofaszialen Arbeit zu nutzen und neue Zugänge zum Kern zu schaffen. FSK interessiert sich für die Spielregeln, die effektiven Methoden zugrunde liegen, versucht diese zu formulieren und zu übertragen.

Innovativ ist die Integration des Klangs in diese Körpermethoden.

Der Klang gibt einerseits Informationen, die das Auge und die Hände nicht bekommen. Andererseits eröffnet er durch seine Wirkung auf Haltung, Atmung und Bewegung völlig neue Spielfelder für die Körperarbeit.

 

„Hören, Fühlen, Sehen – welches ist Ihr Talent?

Therapeuten, Stimm- oder Bewegungslehrer haben unterschiedliche Talente. Mancher hat einen guten Zugang zu differenziertem Hören, mancher eher zu feinfühliger Berührung, ein anderer sieht mehr als er fühlt oder hört. FSK spricht alle Formen der Wahrnehmung und der Empfindung an. Teilnehmer der Ausbildung können sich auf „ihrem Gebiet“ verbessern und Brücken schlagen zu den weniger entwickelten. Jeder Teilnehmer der Ausbildung wird also auch einen ganz eigenen Unterrichtsstil entwickeln.

-Fertig?“

Wenn Sie eine Ausbildung in FSK durchlaufen, sind Sie am Ende nicht fertig, in keiner Hinsicht.
Sie sind aber gut vorbereitet, um Ihren Weg alleine weiter zu gehen.

Zur Person Olaf Nollmeyer:

Olaf Nollmeyer studierte von 1989 bis 1993 Schauspiel an der Folkwang Hochschule, Essen, mit dem Hauptfach Atem, Sprech- und Stimmtraining. Hier lernte er das Funktionale Stimmtraining Lichtenberger Ausrichtung von einem der Mitbegründer des Lichtenberger Instituts kennen und besuchte seitdem bis in die Gegenwart Fortbildungen. Seit 1994 unterrichtet Olaf Nollmeyer in freier Praxis SchauspielerInnen, LogopädInnen und Laien mit den unterschiedlichsten Stimmproblematiken. Olaf Nollmeyer gibt unter anderem Seminare für die Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik, Hannover, oder den Gesundheitsbezirk Meran. Er publizierte Bücher zum Stimmtraining (1998 und 2006). Olaf Nollmeyer ist Mitarbeiter am Institut für Stimme und Kommunikation Bremen. Er tritt als Schauspieler und Sänger auf.

Funktionale Stimm- und Körperentwicklung

Olaf Nollmeyer Porträt / ©Christian Erhard, Starke-Stimme (Bild: Olaf Nollmeyer)

„An der Alexander Technik faszinierte mich von Anfang an die Leichtigkeit und Freiheit, die unmittelbar in jeder Stunde völlig unkompliziert erfahrbar werden. Am Feldenkrais die Bodenständigkeit und Tiefe sowie der spielerisch-analytische Blick auf Haltung, Bewegung und Entwicklung, die erlauben, eine beliebige alltägliche Situation in ein Abenteuer zu verwandeln. Am Funktionalen Stimmtraining die Geduld im Zuhören und die unerwartete Energie, die die eigene Stimme freisetzen kann. Zufällig genoss ich das Privileg, alle drei Methoden kombiniert zu erfahren. Diese Erfahrung weiterzugeben ist mir ein großes Vergnügen.“

 

Seminare, Workshops Coachings, Einzelunterrichte und Bildungsurlaube unter anderem für:

  • Stuttgarter Stimmtage 2012, 2010
  • Austrian Voice Symposium, Salzburg 2012
  • 4. Zürcher Stimmkurs 2012
  • CoMeT 2011, Frankfurt

LOGOPÄDISCHE VERBÄNDE

  • ProLog
  • Deutscher Bundesverband für Logopädie dbl
  • Landeskrankenhaus Salzburg
  • Gesundheitsbezirk Meran, Abteilung Logopädie
  • Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (DGS Hannover)

THEATER

  • Theater Plauen
  • Musiktheater Freiberg und Zwickau
  • Theater Freiberg
  • Landesbühne Wilhelmshaven

FORTBILDUNGSTRÄGER

  • Hamburger Arbeitsgemeinschaft Gesundheit
  • das Berufsförderungswerk Weser-Ems (BfW)
  • das Berufsbildungsseminar (bbs) in Landau
  • Schaumburger Fortbildungsseminare

COACHING

  • Penning Consulting
  • für die Kienbaum Management Consultants (KMC)
  • fürs Unternehmenstheater Scharlatan in Hamburg.

 

So erreichen Sie Olaf Nollmeyer:

Mail-Kontakt:

Email an Olaf Nollmeyer (einfach klicken)
oder „olaf.nollmeyer@stimme-koerper-klang.de“

per Telefon:

+49 (0)441 48 55 49 0

Postalisch:

Hubertusweg 13

26133 Oldenburg

Schreibe einen Kommentar

Aktuelles auf Facebook!

So erreichen Sie mich

Starke Stimme
Christian Erhard
Im Schulerdobel 20
D-79117 Freiburg

Tel.: +49 (0)761/ 696 39 91
Mobil: +49 (0)151/ 566 024 22
Skype Skype Me™!